E

I N K O M M E N S T E U E R

R

A T G E B E R  

PRIVATE STEUERERKLÄRUNG - STEUERINFORMATIONEN - LOHNSTEUER SPAREN

STEUERN SPAREN - EINKOMMENSTEUERERKLÄRUNG  - LOHNSTEUERAUSGLEICH

 Gratis Steuertipps und Steuertricks für den Lohnsteuerausgleich 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012 / 2013

 Startseite I Blog I Impressum  

Tipps und Tricks für den Steuerausgleich bzw. Lohnsteuerausgleich 2013 / 2012 / 2011 / 2010 / 2009 / 2008

Steuerprogramm

 

Lohnsteuerprogramm

Arbeitnehmer

Kostenlose Tipps Steuerausgleich / Lohnsteuerausgleich

Aktueller Monat

Archiv - Suche

Kredite

 

Hausbesitzer

Steuerinformationen

Hausversicherung

Immobilienkredit

Unternehmen

Steuerinformationen

Freiberufler

Steuerinformationen

Steuerprogramme

EinkommensteuererklärungNachfolgend erhalten Sie weitere kostenlose Tipps für Ihre Steuererklärung bzw. Einkommensteuererklärung:

Hinweis: Einen Geheimtipp habe wir in dem Text versteckt.

Steuertipp 16: Handykosten absetzen

Für Personen die Ihr Handy z.B. auf der Baustelle beruflich verwenden, können diese Kosten in der Steuererklärung angeben. Ohne größeren Nachweis akzeptieren einige Finanzämter eine Pauschale von 16,- Euro.

 

Steuertipp 17 – Geheimtipp: Reinigung Arbeitskleidung absetzen

Arbeiten Sie z.B. in der Produktion oder auf dem Bau, dann können Sie neben den Kosten für die Arbeitskleidung die Reinigung der Kleidung von der Steuer als Werbungskosten absetzen. In der Regel akzeptiert das Finanzamt folgende Rechnung: 48 Wochen x 0,93 Euro x 3 KG = 133,92 Euro. Setzen Sie also 134,- Euro als Werbungskosten für die Reinigung der Berufskleidung in der Anlage N an.

Steuertipp 18: Fortbildungskosten

Fortbildungskosten die zur Sicherung des Einkommens dienen können als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben das zu versteuernde Einkommen mindern. Hier ein paar Beispiele für Fortbildungskosten bzw. Berufsausbildungskosten die sich steuermindernd auswirken können: Meisterschule, Weiterbildungsmaßnahmen zum Betriebswirt, Steuerberaterexamen, Weiterbildung zum Steuerfachwirt, Weiterbildung zum staatlich geprüften Altenpfleger, Fortbildung zum technischen Fachwirt….

Hinweis: Kosten für eine erstmalige Berufsausbildung sind grundsätzlich nur bis zu einem Höchstbetrag von 4.000,- Euro als Sonderausgaben abzugsfähig. Darunter fällt vor allem das 1.Studium. Ausnahme: Die Bildungsmaßnahme ist Gegenstand eines Dienstverhältnisses. Dann können die Kosten als Werbungskosten geltend gemacht werden.

Folgende Kosten können grundsätzlich abgesetzt werden (es ist allerdings von Fall zu Fall unterschiedlich welche Kosten abzugsfähig sind):

  • Fahrtkosten
  • Lerngemeinschaft ( Fahrtkosten, Verpflegungsmehraufwendungen)
  • Lernmaterial (PC, Schreibtisch, Fachbücher, Schreibmaterial etc.)

Steuertipp 19 - Ständig wechselnde Einsatzorte – Einsatzwechseltätigkeit

Arbeiten Sie auf ständig wechselnden Tätigkeitsstätten! Dann können Sie grundsätzlich höhere Fahrtkosten absetzen. Außerdem können Sie evtl. Verpflegungsmehraufwendungen steuermindernd als Werbungskosten absetzen. Fahren Sie z.B. regelmäßig auf verschiedene Baustellen (keine Sammelbeförderung) dann können Sie die Fahrtkosten mit 0,3 Euro je Kilometer ansetzen. Für jeden Tag den Sie länger als 8 Stunden arbeiten (Hier zählt auch die Fahrtzeit von der Wohnung/ Unterkunft zur Einsatzstelle). Bei Abwesenheit von mehr als 14 Stunden können 12 Euro als Verpflegungsmehraufwendungen geltend gemacht werden. Beträgt die Abwesenheit 24 Stunden können 24 Euro angesetzt werden. Steuerfreie Zahlungen des Arbeitgebers sind abzuziehen.             

Steuertipp 20 – Fahrtätigkeit

Steuerpflichtige mit einer Fahrtätigkeit können Verpflegungsmehraufwendungen (< 8 Stunden = 6,- Euro, < 14 Stunden = 12,- Euro < 24 Stunden = 24,- Euro) geltend machen. Eine Fahrtätigkeit liegt bei Arbeitnehmern vor, die vorwiegend mit einem Fahrzeug unterwegs sind.

Beispiele für Fahrtätigkeiten:

  • Beifahrer in Kraftfahrzeugen
  • Betonfahrer
  • Fahrer und Begleitpersonal von Müllfahrzeugen
  • Busfahrer
  • Kiesfahrer
  • LKW-Fahrer
  • Straßenbahnfahrer
  • Lokführer
  • Begleitpersonal auf Zügen
  • Taxifahrer

Folgende Tätigkeiten sind keine Fahrtätigkeiten:

  • Binnenschiffer
  • Fahrlehrer
  • Feuerwehrmann
  • Kundendienstmonteur
  • Polizeibeamter im Streifendienst
  • Seeman
  • Verkaufsfahrer
  • Zustelldienst

Mehr Tipps zum Steuern sparen: Steuertipps Video - Abfindung und Video Abgeltungssteuer.

     

     

Weitere interessante Artikel

Steuer - Newsletter

Newsletter abonnieren

Hilfe Steuerfragen

Steuerexperten finden

online Kredit

günstige Kredite

Versicherungen

Kfz, Haus, Unfall....

 

   Versicherungsvergleich - Verschiedene Versicherungen:

 

 

gratis Counter by GOWEB